Erdäpfel – Käferbohnengulasch

Erdäpfel – Käferbohnengulasch

By 5. März 2016

Ich hatte eine Packung Käferbohnen im Vorrat die mir eine gute Freundin kürzlich aus der Steiermark mitgebracht hatte, die wollte ich an diesem Wochenende verarbeiten. Ein Käferbohnensalat ist eher etwas für die warme Jahreszeit also dachte ich an ein Gulasch, fand ein paar Rezepte in Verbindung mit Erdäpfeln also wurde es mein bereits mehrere Male erfolgreich gekochte Erdäpfelgulasch mit den Käferbohnen dazu 🙂

  • Zubereitungszeit : 20 Minuten
  • Kochzeit : 20 Minuten
  • Gesamt : 40

Zubereitung

Die Käferbohnen über Nacht in Wasser einweichen.

Die Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden, die Kartoffeln ebenfalls schneiden und in gefällig große Würfel schneiden. Die Paprikaschote vom Strunk und den Samen befreien, in kleine Stücke schneiden, den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden.

In einem ausreichend großen Topf das Rapsöl erhitzen, die Zwiebelstücke darin kurz anschwitzen, die Kartoffeln dazu geben, kurz mitrösten, dann das Paprikapulver und Tomatenmark einrühren, kurz weiter rösten, dann die Käferbohnen dazu geben, so viel Wasser beimengen dass Tomaten und Käferbohnen damit bedeckt sind, aufkochen lassen, Lorberblätter dazu geben, mit Majoran, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen, bei geschlossenem Deckel und reduzierter Temperatur mindestens 20 Minuten weiter köcheln lassen bis die Kartoffeln und die Käferbohnen weicher geworden sind. Die Paprika- und Räuchertofustücke dazu geben und kurz mitkochen lassen.

Noch einmal abschmecken, gegebenenfalls nachwürzen, in hohen Tellern anrichten und servieren.

Print
Print Friendly, PDF & Email
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,50 out of 5)
Loading...

2 Responses to Erdäpfel – Käferbohnengulasch

  1. Clara Hörmann

    Das Rezept wird auf jeden Fall probiert. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen , ( als Ursteiererin )dass die Käferbohnen nach 40 Minuten Kochzeit weich sind, noch dazu ohne sie vorher , wie üblich über Nacht in Wasser eingeweicht wurden (im Verhältnis 3:1). Außer natürlich deine Bohnen waren schon gekocht.
    Aber ich bin überzeugt dass es wunderbar schmeckt.
    Clara

    • Wolfgang Pöchgraber

      Liebe Clara!
      Danke für deinen Kommentar. Es ist schon so lange her, ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern wie lange ich die Bohnen eingeweicht habe und vielleicht war es auch zu kurz. Drum ist es prima wenn ich so einen Feedback bekomme!
      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.